Trockenestriche sind:


Trockenestriche sind eine Variante, die sich besonders für den Trockenausbau eignet. Alle gängigen Trockenestriche sind nicht normativ erfasst. Es handelt sich hierbei generell um Sonderkonstruktionen, die besonders beauftragt werden müssen.

Trockenestriche werden einerseits in der Altbausanierung (Holzbalkendecken) verwendet, um eine Belastung durch Wasser zu vermeiden.
Eine Eignung hängt u. a. vom Schwingungsverhalten der Unterkonstruktion und dem Belagsmaterial ab. Beispielsweise ist die Kombination "Spanplatten und Linoleum" wesentlich problemloser als Anhydritplatten und Naturstein.

In Neubauten oder auf stabilen Untergründen (Betondecke) ist der Vorteil der schnellen Belegemöglichkeit durch die nicht einzuhaltende Trockungs- und Erhärtungszeit.